Fluchtweg Rettungsweg Notfallpläne

Notfallpläne für Unternehmen

In der BRD sind Arbeitgeber aufgrund unterschiedlicher Rechtsnormen und Vorschriften regelmäßig dazu verpflichtet, objektbezogene Pläne und Dokumente vorzuhalten, um in Notfällen den Ablauf von Sicherheitsmaßnahmen  – wie etwa zur Hilfeleistung, Räumung oder aber den Einsatz von Rettungskräften – sicherzustellen und zu erleichtern.

Notfallplan – Hilfe für den Ernstfall

Welche Pläne im Einzelfall erforderlich sind, hängt von der Größe und der Art der Nutzung eines Gebäudes ab aber oftmals auch von der Einschätzung der zuständigen Behörden vor Ort. Die einzelnen zu erstellen Dokumente folgen dabei unterschiedlichen Zwecken und sind daher grundsätzlich separat zu betrachten und zu erstellen .

Grundsätzlich ist der Arbeitgeber aufgrund seiner allgemeinen Fürsorgepflichten verpflichtet, Notfallmaßnahmen im erforderlichen Umfang zu organisieren und den Beschäftigten die nötigen Informationen zugänglich zu machen und zu halten.

Hierzu auch der konkrete Hinweis in §10 Arbeitsschutzgesetz:

„Der Arbeitgeber hat entsprechende der Art der Arbeitsstätte und der Tätigkeiten sowie der Anzahl der Beschäftigten, diejenigen Maßnahmen zu treffen, die zur Ersten Hilfe, Brandbekämpfung und Evakuierung der Beschäftigten erforderlich sind. Dabei hat er der Anwesenheit anderer Personen Rechnung zu tragen. Er hat auch dafür zu sorgen, dass im Notfall die erforderlichen Verbindungen zu außerbetrieblichen Stellen, insbesondere in den Bereichen der Erste Hilfe, der medizinischen Notversorgung, der Bergung und der Brandbekämpfung eingerichtet sind.

Mögliche innerbetriebliche Notfallpläne sind u.a.:

– Alarmplan

– Flucht- und Rettungsplan

– Feuerwehrpläne

– Notruf / Erste Hilfe

Menü